Teilzeitausbildung

TaF bietet Engagement pur

TaF – Mehr Engagement als andere

In einem Lernortverbund, d. h. in Kooperation mit verschiedenen Ausbildungsbetrieben und den Berufsschulen bildet SINA im Rahmen des dualen Ausbildungssystems regulär – in Teilzeit - aus.

Die tägliche Arbeitszeit der jungen Frauen im Betrieb beträgt sechs Stunden, den Berufsschulunterricht besuchen sie wie Vollzeitauszubildende. Die Frauen legen die üblichen Zwischen- und Abschlussprüfungen bei den jeweiligen Kammern ab und erlangen eine vollwertige Berufsausbildung.

Zum Nutzen der jungen Frauen und zum Nutzen der Ausbildungsbetriebe, die sich der Unterstützung ihrer Auszubildenden jeder Zeit sicher sein können, bietet SINA über die Organisation und Koordination der Ausbildung in Teilzeit hinaus sozialpädagogische und fachspezifische Begleitung, sowie Kinderbetreuung.

  • Sozialpädagogische Begleitung: Unterstützung bei privaten, beruflichen  und schulischen Problemen sowie in (sozial-) rechtlichen Angelegenheiten, Kommunikation zwischen den verschiedenen Lernorten und den Auszubildenden
  • Lernbegleitung: Individuelle Lernplanung und fachspezifische Förderung, gemeinsame Unterrichtsmodule bei SINA mit prüfungsrelevanten und allgemein bildenden Themen, Lerninfrastruktur, offene Lernangebote, Vorbereitung auf die Zwischen- und Abschlussprüfungen
  • Kinderbetreuung: parallel zum offenen Lernangebot und „flexibel“, um Fehlzeiten der Auszubildenden niedrig zu halten, auch wenn der Kindergarten mal geschlossen hat oder das Kind länger krank ist

Auch zum jetzigen Zeitpunkt befinden sich wieder 50 junge Frauen im ersten, zweiten oder dritten Ausbildungsjahr mit Begleitung durch SINA in der Teilzeitausbildung.

Wenn Sie auch interessiert sind teilzunehmen, dann nehmen Sie Kontakt auf!